Nachlese Journalistinnenkongress 2016

Am 9.11.2016 fand der 18. Journalistinnenkongress im Haus der Industrie statt. Der aus einer Initiative von Maria Schaumayer, Maria Rauch-Kallat und der Industriellenvereinigung entstandene Kongress widmete sich in diesem Jahr dem Thema „Hypes & Hoaxes, Inszenierung und Glaubwürdigkeit“.

Workshop

Der Tag gliederte sich in interessante Impulsvorträge, spannende Podiumsdiskussionen und praxisorientierte Workshops. Einen davon, durfte ich gemeinsam mit Do Laura Heneis (Berufsfotografin und Marketingexpertin) und Luzia Strohmayer-Nacif (Leiterin APA PictureDesk) abhalten. „Between facts, fakes und fancy – Was Bilder leisten müssen“ beschäftigte sich mit den Fragen des Urheberrechts und der Macht der Bilder und Bildausschnitte.

(c) meinimage.at

(c) meinimage.at

Visuelle Einblicke zu dem Workshop finden Sie auf meinem Youtube Kanal.

Anschließend durfte ich am Podium das Erlebte nochmals zusammenfassen. Vielen Dank für den Austausch mit den anderen Workshop-Leiterinnen!

(c) Henzler

(c) Henzler

Bücherstand

Ein herzliches Dankeschön auch an den Bücherstand der Buchhandlung zum gläsernen Dachl. Gerald Jöbstl verkaufte vor Ort mein Urheberrechtsbuch und Gründerbuch.

(c) barbara-huber.at

(c) barbara-huber.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suche nach Inhalten

Blogbeiträge per E-Mail erhalten