Tipps und Tricks für den Businessplan

Was in einem Businessplan enthalten sein muss, habe ich Euch bereits in einem meiner vorherigen Beiträge erzählt. Wer diesen Post verpasst hat, kann ihn hier nachlesen. Heute verrate ich Euch einige Tipps und Tricks, die Ihr bei der Erstellung beachten müsst.

USP als zentrales Element

Der USP (Abkürzung für unique selling proposition) ist meiner Meinung nach das wichtigste Element in Eurem Businessplan. Von dem Alleinstellungsmerkmal hängen zahlreiche andere Bereiche ab, die erst dann klar beschreibbar sind, wenn der USP klar ist:

  • Konkurrenz: was grenzt Euch von dem Mitbewerb ab?
  • Produkte / Dienstleistung: welchen besonderen Nutzen kann Euer Angebot dem Kunden bieten?
  • Preis: Marktnischen sind in der Regel preiselastischer!

 

Stundensatz-Kalkulation

Auch wenn es einen marktüblichen Preis gibt, ist es notwendig Euren Stundensatz einmal so richtig nach Kostenrechnungs-Schema zu kalkulieren. Schließlich müsst Ihr wissen, ob der Marktpreis Eure Kosten deckt und Gewinne erzielt. Die häufigsten Fehler in der Kostenrechnung sind:

  • auf unproduktive Stunden (dh Stunden, die nicht an den Kunden verrechnet werden können) wird vergessen
  • der Unternehmer selbst bewertet seine eigene Leistung mit Null
  • Rabatte und Skonto werden nicht einkalkuliert

 

Marketing ohne Plan

Nicht jedes Marketing passt zu jedem Unternehmer oder Unternehmerin. Wählt Euch daher nur die Möglichkeiten, die für Euch passend sind. Überlegt Euch auch, ob die eingesetzten Kosten, den versprochenen Nutzen bringen. Oftmals sind kostengünstigere Alternativen effektiver:

  • zerstreue deine Aktivitäten nicht auf zu viele Methoden. Beginne langsam und führe diesen Marketingkanal dafür effizienter aus
  • SocialMedia ist kein „MUSS“. Obwohl es oft erwartet wird, macht es nur Sinn, wenn Ihr auch aktiv Marketing betreibt. Verwaiste Facebook-, Twitter- und Instagramm-Account haben eher den gegenteiligen Effekt
  • Unterschätzt Empfehlungsmarketing nicht. Zufriedene Kunden und Kooperationspartner unterstützen gerne.

 

Habt Ihr noch andere Fragen und / oder Tipps für mich? Dann kommentiert gerne diesen Blogbeitrag. Ich freue mich darauf.

 

Beitrag teilen Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Suche nach Inhalten

Blogbeiträge per E-Mail erhalten