Gründerlexikon: T-Z

Heute erkläre ich Euch weitere wichtige Begriffe zum Thema Gründen / Gründung. Damit es spannender wird, gibt es das Gründerlexikon nach dem ABC sortiert 😉

Teil 1 (A-G) findet ihr hier
Teil 2 (H-N) findet ihr hier
Teil 3 (O-S) findet ihr hier

Foto: (c) Gabi Schoenemann / pixelio.de

T … Team

Gründung im Team findet Ihr in der Regel in Form von Personengellschaften. Dazu gehören die Offene Gesellschaft (OG) und die Kommanditgesellschaft (KG). Beide Gesellschaftsformen werden durch Vertrag zwischen den Gesellschaftern und der Eintragung ins Firmenbuch gegründet. OG und KG unterscheiden sich durch die Haftung der einzelnen „Teammitglieder“. In der OG haften alle Personen zur Gänze mit Ihrem Privatvermögen. In der OG triftt dies nur den Komplementär. Der Kommanditist haftet lediglich mit seiner sog. Hafteinlage.

U … Umsatzsteuer

Das Umsatzsteuergesetz sieht vor, dass Unternehmer/innen, die im Inland gegen Entgelt und im Rahmen Ihres Unternehmens Waren und Dienstleistungen gegen Entgelt verkaufen, umsatzsteuerpflichtig sind. Sie müssen (sofern nicht Befreiuungsbestimmungen zutreffen), Umsatzsteuer von Ihren Kunden einheben und an das Finanzamt abführen.

V … Vorsteuer

Vorsteuer nennt sich die Umsatzsteuer aus Blickwinkel des Käufers. Ist dieser umsatzsteuerpflichtiger Unternehmer, so darf er sich die Vorsteuer vom Finanzamt zurückholen. Die Zahlung der Umsatzsteuer und die Rückholung der Vorsteuer erfolgen zeitgleich. Dafür ist eine sog. Umsatzsteuervoranmeldung (UVA) an das Finanzamt abzugeben und der Differenzbetrag zu überweisen bzw rückzufordern.

W … Werkvertrag

Unternehmer/innen, die einen Werkvertrag abschließen, verpflichten sich gegenüber dem Auftraggeber, ein bestimmtes Werk erfolgreich abzuschließen. Dieses Werk muss mit eigenen Arbeitsmitteln durchgeführt werden. Werkvertragsnehmer/innen sind vom Auftraggeber unabhängig und in keiner Weise in die Organisation des Auftraggebers eingegliedert. Sie gelten als selbständige Unternehmer/innen.

X / Y

… zu diesen Buchstaben ist mir kein Gründerbegriff eingefallen; wenn Ihr einen findet – gebt Bescheid 🙂

Z .. Ziele

Ziele sind wichtig, um ein Unternehmen erfolgreich zu führen. Nur wer weiß, wo er hingehen möchte, wird dort letztlich auch landen. Visualisiert Euch kurz-, mittel- und langfristige Ziele Eures Unternehmens, dann seid Ihr automatisch aufmerksamer, welche Chancen sich im Umfeld ergeben. Eine Möglichkeit zur Zielvisualisierung ist das Visionboard.

#theend

Hiermit bin ich am Ende meines Gründerlexikons angelangt. Wenn Ihr noch Begriffe kennt, die ich Euch erklären soll, schreibt mir!