Nachlese Gründertage 2014

Von 10.-17.5.2014 veranstaltete die Wirtschaftskammer Österreich die sogenannten Gründertage. Mit zahlreichen Vorträgen zu den verschiedensten Themen rund um Gründung und Geschäftsaufbau bot sie kostenlose Informationen für künftige und bestehende Unternehmer/innen. Ich selbst war am 15.5.2014 in Wien dabei.

© barbara-huber.at

© barbara-huber.at

Der Ablauf

Kurz nachdem ich die Wirtschaftskammer am Stubenring betreten hatte, stieß ich bereits auf zahlreiche Informationsstände, die den Besucher/innen Auskünfte hinsichtlich Gewerbescheinen, Finanzierung, Geschäftslokalen, rechtliche Rahmenbedingungen, Fortbildung durch EPU-Forum und netzwerken in den Organisationen von Frau in der Wirtschaft oder Junge Wirtschaft boten.

Als erfrischende Unterstützung bot man Mineralwasser in Flaschen und Schokoladeversuchung in Form von Twix. Mit Essen und Trinken „bewaffnet“ ging ich in den Vortragssaal. Die besten Tipps und Tricks aus den Vorträgen fasse ich Euch wie gewohnt zusammen

Vortrag 1: der Weg zum ersten Webshop (Thomas Frierss)

  • Startseite optimieren (barrierefrei gestalten, auf keyword-Dichte achten, Ladegeschwindigkeit erhöhen)
  • Responsive Design verwenden (die Seite sollte sich automatisch auf ein mobiles Endgerät anpassen)
  • Produktfotos selbst erstellen (um Urheberrechtsproblematik zu vermeiden!)
  • Gute Texte entwerfen, um Googleoptimierung zu erreichen

Vortrag 2: digitales Standortmarketing (Vincenz Leichtfried)

  •  Definieren Sie eine eigenen google+ URL (Achtung: nur 1x änderbar)
  • Wichtigste Plattformen nutzen (google places, foursquare, yelp, openstreet map, WKO Firmen A-Z)
  • QR Codes mit eigenen Kontaktdaten erstellen

Vortrag 3: Netzwerke erfolgreich nutzen (Jürgen Tarbauer & Alexander Ottmann)

  •  Netzwerken besteht zu 60% aus Beziehungsaufbau, 30% Image, 10% Leistung
  • Nutzen Sie auch offline-Netzwerke wie Junge Wirtschaft, BNI, Sportvereine, Alumni Clubs
  • Netzwerken ist wie eine Pflanze pflegen (beginnen Sie klein, pflegen Sie regelmäßig, nicht ungeduldig sein und beim wachsen helfen => dann erst ernten!)
  • Im Ausland über andere Gebräuche beim Netzwerken informieren

Mein Highlight

Beim Vortrag „Netzwerke erfolgreich nutzen“ ging es gleich in media res. Nach Erklärung des sog. Elevator Pitch waren die Besucher/innen aufgerufen, sich dem gesamten Vortragssaal in max. 60 Sekunden vorzustellen. Ich glaube, ich brauche nicht zu erwähnen, wie intensiv am Ende des Vortrages genetztwerkt wurde 😉

Mein Resumeé

Man kann auch etwas dazulernen, wenn man bereits 10 Jahre als Unternehmerin tätig ist. Und netzwerken mit interessanten Leuten kann man sowieso immer …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suche nach Inhalten

Blogbeiträge per E-Mail erhalten