Die Stimme macht den Unterschied!

Kennt Ihr das?

Ihr sucht eine/n Geschäftspartner/in und informiert Euch vorab über Website, Bewertungen und andere Empfehlungskanäle. Dann greift Ihr zum Telefon und in diesem Moment, in dem sich der Geschäftspartner meldet, würdet Ihr am Liebsten wieder auflegen …

Ihr seht ein Youtube-Videos mit vielen positiven Likes, das Thema interessiert Euch und ihr klickt auf den Play-Button. Sekunden später drückt Ihr panisch auf den Stop-Knopf …

Ihr geht zu einem Vortrag oder einer anderen Veranstaltung und seid top motiviert, das Beste für Euch und Euer Business mitzunehmen. Der Experte beginnt zu sprechen, und ihr wollt flüchten …

(c) pixabay.com/designfoto

(c) pixabay.com/designfoto

 

Woran liegt das?

Albert Mehrabian, ein US-amerikanischer Psychologe, hat in seinen Forschungen herausgefunden, dass die Art und Weise, wie wir kommunizieren maßgeblichen Einfluss darauf hat, ob wir eine Person sympathisch finden oder nicht. Die Kommunikation selbst „zerteilt“ er dabei in mehrere Komponenten. Nach seiner 7-38-55-Regel kommunizieren wir zu 7 % durch den Inhalt der Botschaft, zu 38 % durch die Stimme und zu 55 % durch die Körpersprache. Wir ihr seht, hat also die Stimme einen wesentlichen Einfluss auf den Kontakt zu anderen Personen und damit auch zu Euren Kunden und künftigen Geschäftspartnern.

 

Nutzt diesen Aspekt!

Mit diesem Wissen habt Ihr einen wesentlichen Wettbewerbsvorteil. Ihr könnt die Stimme bewusst für Euer Business nutzen. Tipps dazu:

Bildet Eure Stimme aus und setzt Sie bewusster ein. Man muss nicht als professioneller Sprecher arbeiten, aber kann die eigene Stimme dennoch besser als Handwerkszeug nutzen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Einzel-Coaching in der Stagelab Academy? Dort lernt Ihr Stimmübungen und die wichtigsten Do’s und Don’ts für den Gebrauch Eurer Stimme vor einem Interview oder Vortrag.

Lest Bücher zum Thema Stimme und Ihren Auswirkungen! Mittlerweile gibt es nicht nur Bücher für Sänger, sondern auch für Unternehmer/innen.  Arno Fischbacher hat sich beispielsweise mit der Auswirkung der Stimme im Business beschäftigt. Den Buchtipp dazu findet Ihr am Ende des Artikels.

Vielleicht wollt Ihr Euch aber auch von einem Profi unterstützen lassen? Auf „sprechersprecher.de“ könnt Ihr ausgebildete Sprecher/innen suchen und für Eure Audio- und Videofiles beauftragen. Der Vorteil: dort findet Ihr Sprecher in 14 Sprachen, beispielsweise auch in Arabisch oder Chinesisch. Auf dem Blog von sprechersprecher.de findest du übrigens auch tolle Tipps für deine Erklärvideos. Dort vorbeischauen, lohnt sich auf jeden Fall!

 

Buchtipp: „Voice Sells! Die Macht der Stimme im Business“ von Arno Fischbacher

Beitrag teilen Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

4 Beiträge

  1. Tolle Erklärung !
    Die richtige Stimme beginnt für mich am AB – mir persönlich fällt auf das viele EPU s dieses Instrument unterschätzen oder Ihren AB gar nicht besprechen und sich am Ende noch wundern warum man nicht nochmal angerufen hat.

  2. admin sagt:

    Stimmt – bereits auf der Mobilbox oder dem Anrufberater beginnt bereits der erste Eindruck. Danke für den Hinweis Do!

  3. Andreas Lämmerhirt sagt:

    Danke dir Barbara für diesen inspirierenden „Macht der Stimme“ Input!

  4. admin sagt:

    gern geschehen :)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Suche nach Inhalten

Blogbeiträge per E-Mail erhalten