Nachlese IT- und Beratertag 2016

Am 17.11.2016 fand der 14. IT- und Beratertag im Haus der Industrie statt. Die jährlich stattfindete Veranstaltung für UBIT-Mitglieder und Interessierte fand dieses Jahr zum Thema „i-volution – Europas Jahrhundert“ statt.

Workshop

Der Tag gliederte sich in interessante Impulsvorträge und Podiumsdiskussionen. Gemeinsam mit 5 anderen UBIT-Frauen durfte ich einen Beitrag zum Thema „Blinde Flecken von i-volution. Chancen und Risiken in virtueller Beratung, Trainings und Meetings“ gestalten.

 

vlnr: Mitcheva, Schiestek, Florian, Fischer, ich, Thomar, Roth Foto: (c) M. Weilguny

vlnr: Mitcheva, Schiestek, Florian, Fischer, ich, Thomar, Roth (Foto: (c) M. Weilguny)

Ablauf

Jeweils im zweiköpfigen Team leiteten wir interessante Gesprächsrunden unter den teilnehmenden Unternehmer/innen und tauschten uns zu den Vor- und Nachteilen von virtueller Kommunikation aus. In meiner Gruppe fokussierten wir uns auf das Thema virtuelle Beratung. Die Ergebnisse haben wir in einer Mindmap kurz zusammengefasst:

(c) barbara-huber.at

(c) barbara-huber.at

Chancen und Risiken

Chancen:

  • kostensenkend
  • zeitsparend
  • höhere regionale Reichweite
  • verschiedene Techniken gemeinsam nutzbar

Risiken:

  • Cyber-Sicherheit
  • Abhängigkeit von technischer Funktionalität
  • Beziehung zum Kunden kann u.U. nicht in gleicher Intensität aufgebaut werden
  • Bildausschnitte zeigen nicht das ganze Bild des Unternehmens

Blinde Flecken:

  • passt virtuelle Beratung überhaupt zu mir und meinen Werten?
  • Umgang mit Technik in der Beratung ist ein Lernprozess!
  • kann die Akzeptanz des Kunden erwirkt werden?
  • lässt man sich leichter ablenken (z.B. durch popups)?

 

Welche Chancen, Risiken und blinde Flecken kennen Sie? Ich freue mich über Ihre Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.