Buchtipp: Burnout – Falle EPU

Der Hintergrund

Einpersonenunternehmen (EPU) sind einer hohen Burnoutgefahr ausgesetzt, da sie vielfältige Aufgaben alleine lösen und einem Leistungsdruck von innen und außen standhalten müssen. Auch die höhere finanzielle Belastung stellt eine Gefahrenquelle dar, die von vielen Unternehmern und Unternehmerinnen nicht bewusst wahrgenommen wird. Dieses Buch deckt Burnout – Fallen auf und zeigt einfach umsetzbare Lösungswege.

Cover--Burnout-385x540

Foto: © dolauraheneis.eu
Cover: © Regina Beck

Der Inhalt

Das Buch beginnt mit den 12 Burnout Phasen und erläutert ihre Auswirkungen auf den Menschen. Das Verständnis der Entwicklung von Burnout hilft, Gefahrensignale frühzeitig zu erkennen und bewusst wahrzunehmen. In den unteren Stufen des sog. Burnout-Rades kann man mit aktivem Stressmanagement noch entgegenwirken. Tipps und Tricks dazu findet man ebenfalls in diesem Buch.

Wichtig dabei zu unterscheiden:

  • instrumentelles Stressmanagement: man beschäftigt sich mit den äußeren Umweltbedingungen, die Stress verursachen
  • mentales Stressmanagement: man überlegt, welche inneren Einstellungen und welche Erfahrungen bewusst oder unbewusst Stress verursachen
  • regeneratives Stressmanagement:  man konzentriert sich auf die Frage, wo und wie sich Stress im Körper auswirkt. Ziel ist die Erhöhung der sog. Resilienz.

Mein Resumée

Das Buch leistet wichtige Aufklärungsarbeit im Zusammenhang mit Burnout und Burnoutgefahr. Es ermöglicht die Entwicklung einer Achtsamkeit und trägt damit zur Prävention bei. Sollte man bei sich entsprechende Signale erkennen, empfehle ich dennoch Beratung bei einem Burnout-Coach oder Therapeuten in Anspruch zu nehmen. Gerade in den höheren Stufen ist eine „Selbstheilung“ nahezu ausgeschlossen.

Bestelllink

Beitrag teilen Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page